Stadtbesichtigung

Eines der wohl bekanntesten Symbole der Welt ist die Freiheitsstatue, die das Einwanderungsland USA von Frankreichs Regierung zum 100-jährigen Bestehen geschenkt bekommen hat. Erst nach einem aufwendigen Sockelaufbau, für den Gustave Eiffel das Gerüst entwickelte, konnte das Denkmal 1886 enthüllt werden. Seit August 2004 ist die Freiheitsstatue nach umfangreichen Renovierungsarbeiten wieder zu besichtigen. Dies ist auch eine perfekte Gelegenheit, einen atemberaubenden Aus- und Rundumblick von der Aussichtsplattform des sechzehnten Stocks zu genießen.

Einen ebenso grandiosen Ausblick können Sie sich vom Empire State Building aus gönnen. Bis zur Fertigstellung des Nachfolgebaus des World Trade Centers - dem One World Trade Center - ist es wieder das höchste Bauwerk der Stadt. Etwa 3,5 Millionen Besucher lassen sich jährlich vom traumhaften Ausblick auf New York verzaubern. 

Eine unvergleichliche Aussicht auf den Hafen und die Skyline von Manhattan und New York erwartet Sie auf Historic Governors Island. Fünf Minuten mit der Fähre südlich von Manhattan gelegen bietet die Insel außerdem zwei Forts aus dem 19. Jahrhundert und historische Gebäude. Früher im Dienst der US Küstenwache, wurde Historic Governors Island im Jahr 2002 wieder offiziell an New York zurückgegeben und gehört jetzt zum National Park Service. 

Der Großstadt-Atmosphäre können Sie im berühmten Central Park - einer grünen Oase mitten In New York - entgehen. Auf ca. 333 ha sind Parklandschaften und Erholungsgebiete angelegt. Zudem gibt es einen Zoo, ein Theater, Wasserflächen, ein Schloss, Gärten und Fontänen. Jährlich genießen mehr als 25 Millionen Besucher die Grünfläche.

Direkt in der Nähe des Central Parks, an der Upper East Side, befinden sich die wichtigsten Kunstinstitutionen entlang der Museumsmeile. Hier findet auch jedes Jahr am zweiten Dienstag im Juni das Museum Mile Festival statt, an dem neun der renommiertesten Museen kostenlos zugänglich sind und die 5th Avenue zwischen 82. und 105. Straße für den Verkehr geschlossen bleibt.

Ein Wahrzeichen der Stadt ist auch die Brooklyn Bridge, welche ein kleines Wunderwerk der Technik ist. 1883 wurde sie vollendet und war zur damaligen Zeit die längste Hängebrücke der Welt. Vom deutschen Ingenieur John A. Roebling konstruiert, verbindet sie die Stadtteile Manhattan und Brooklyn. Im edlen River Café, fast direkt unter der Brücke in Brooklyn gelegen, können Sie eine Tasse Kaffe mit besonderer Aussicht genießen.

Ellis Island war seit Ende des 19. Jahrhunderts für 12 Millionen Menschen der Schritt in eine neue Welt, wenn sie hier die Genehmigung zur Einwanderung erhielten. Für andere war es das Ende einer erhofften Reise in das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Das Immigration Museum, welches auf der südlich von Manhattan gelegenen Insel beheimatet ist, informiert über die Prozeduren der Einwanderung.

Das bunte New York erstrahlt am Times Square in allen Farben. Das Zentrum des als Broadway bezeichneten Theaterviertels von Manhattan bietet neben der beeindruckenden Fülle an Leuchtreklamen Unterhaltung der Extraklasse: Broadway-Theater, Kinos, Restaurants, Hotels und Geschäfte.